Der siebte Probentag – Langsam wird es ernst

In Rotterdam stehen am heutigen Freitag für acht Länder die zweiten Proben an, die Startplätze 10 bis 17 des zweiten Semifinales. Aus dem trüben und nassen Berlin werfe ich auch heute wieder einen Blick auf die Pressekonferenzen.

Erfreulicherweise ist der PCR Test der ukrainischen Sängerin Kateryna Pavlenko negativ ausgefallen. Sie darf also auftreten.

Georgien

Dem Sänger Tornike Kipiani scheinen beim Singen des Liedes You die Hals- und Kopfadern zu platzen, doch in der Pressekonferenz strahlt er eine extreme Ruhe und Gelassenheit aus. Er trägt ein Compton-T-Shirt und einen Parka. Die Fragen beantwortet er kurz und knapp. Das mag an seiner Unsicherheit liegen, Englisch zu sprechen, doch es scheint auch eine Wesensart des Sängers zu sein. Und so sagt die Moderatorin mehrmals: Bitte näher ans Mikrofon. Sein Lächeln, das auf der Bühne leider fehlt, macht diese Schwächen auf jeden Fall wett! Was ist die Schlüsselbotschaft des Liedes? Antwort: You (ergänzt um ein Lächeln). Hast Du jemanden Bestimmten im Kopf, wenn Du das Lied singst? Antwort: Maybe yes (ergänzt um ein Lächeln).

| Bild: EBU / ANDRES PUTTING

Albanien

Der Einsatz der Windmaschine weht zwar manchmal eine Haarsträhne ins Gesicht von Anxhela Peristeri, doch die Dynamik des Liedes Karma braucht diesen Wind. Die frühen Proben hätten sie gezwungen bereits um 5 Uhr aufzustehen, das sei für die Stimme nicht einfach. Deswegen ist sie sich sehr sicher, dass beim 1. Semifinale die Stimme noch besser sei. Die freie Zeit vor Ort sei sie im Hotel, als einziges seien den Delegationen ja Spaziergänge erlaubt. Kraftvoll, emotional und schön – so beschreibt Anxhela Peristeri Ihren Auftritt. Dass es im Lied darum geht, dass Gott ihr nicht verzeihen wird, spielt anscheinend keine Rolle, denn ein Journalist lobt ihre Erscheinung als strahlende Diva.

Die gute alte Windmaschine | Bild: EBU / THOMAS HANSES

Portugal

Die Begegnung mit einer Frau aus Amsterdam 2018 hat The Black Mamba zu ihrem Lied inspiriert. In den späten 60er Jahren war sie aus Osteuropa in die Niederlande geflohen. All ihre Hoffnungen und Träume erfüllten sich nicht. Sie war drogenabhängig, Straßenprostituierte und dennoch verlor sie nie die Hoffnung und auf eine Weise dennoch zufrieden und sicher, dass sie den richtigen Schritt getan hat. Deswegen sei das Staging auch eine Zeitreise zurück in die 50er/60er Jahre. (Eine nicht wirklich schöne Begleiterscheinung des ESC: Reißerisch versucht eine holländische Zeitung nun, diese Prostituierte aufspüren zu lassen).

Ihr Gruppenname The Black Mamba bringe zum Ausdruck, dass sie mit ihrer Musik hypnotisieren wollten, ihr Gift sei aber wohl dosiert. In Portugal habe der ESC besonders für die ältere Generation eine große Bedeutung, da der Song Contest in den 70 und 80er Jahre eine sehr zentrale Rolle gespielt habe. Love Is On My Side greife auch diese Stimmung auf. Und natürlich darf bei der Pressekonferenz auch ein Fado nicht fehlen. Ob sich das Lied als dark horse herausstellen wird, bleibt abzuwarten.

| Bild: EBU / ANDRES PUTTING

Bulgarien

Endlich spricht es jemand aus: Der ESC ist das erste wichtige große Ereignis, bevor die Fußball EM und Olympia starten. Bulgarien freut sich mit VIKTORIA antreten zu können. Da ihr Vater aus gesundheitlichen Gründen nicht in Rotterdam sein kann, hat sie ein Foto von ihrem Vater und sich auf die Bühne als Überraschung für ihn mitgenommen, er hat vor Freude geweint. 
Growing Up Is Getting Old wurde von der Musik der Serie The Queen’s Gambit inspiriert. Die freie Zeit hier haben sie auch genutzt, im Hotel einen neuen Song zu schreiben. Der Inhalt: Wie kann es gelingen kann, das zu erreichen, was man möchte, wenn man das Gefühl hat, nicht wirklich stark genug zu sein. Und als Stimmhilfe wird auch der niederländische Großvater erwähnt.

| Bild: EBU / THOMAS HANSES

Finnland

Finnland ist bekannt für Metal Musik. Deswegen ist die Gruppe Blind Channel auch richtig stolz, mit dem Lied Dark Side ihr Land zu repräsentieren. Die wichtigste Frage ist zunächst: wie gelingt es, so laut und überzeugend zu schreien? Die Antwort ist einfach: Genug Wasser und Bier trinken und einfach alles rauslassen.

Echte Rocker??? | Bild: EBU / ANDRES PUTTING

Dass sich die Bandmitglieder als Fans des Liedes Euphoria von Loreen outen, lässt uns lächeln. Und Loreen wird ernsthaft eingeladen mit ihnen gemeinsam einen Song aufzunehmen. Und das sei auch kein Widerspruch, denn: „Manchmal braucht es gerade in solchen beschissenen Tagen wie jetzt auch Lieder, in der der Mittelfinger gezeigt wird, und keine schmalzigen Liebesballaden.“ – Und ein klein wenig ist Dark Side von der Komposition ja auch ein in Metal-Rock verkleideter Schlager…

Es ist 13.27 h. Im Pressezentrum wie in ganz Rotterdam erheben wir uns zu einer Schweigeminute im Gedenken an den deutschen Bombenangriff auf Rotterdam am 14. Mai 1940, als um 13.27 h innerhalb weniger Minuten die gesamte Stadt fast vollständig zu Schutt und Asche zerstört wurde.

Lettland

Ganz in grün kommt Samanta Tina mit ihren drei Tänzerinnen und deren dunkelgrünen Sichtblenden. Zudem wird eine große Flagge hineingetragen. The Moon Is Rising handelt davon, dass man sich mit den beiden Händen, die einem Gott gegeben hat, selbst krönen soll. Und diese Geste wird auch in Erinnerung bleiben. Diese Geste ist auch auf der Flagge abgebildet, und darunter steht The Queen.

The Queen | Bild: EBU / THOMAS HANSES

Samanta ist ein großer ESC Fan. 2002 überredete sie ihre Mutter, dass sie den Song Come Back von Jessica Garlick aufnehmen kann. Zwar ist Samanta zum ersten Mal auf der ersten ESC-Bühne, aber sie hat es mehrfach versucht: 2012, 2013 wurde sie im lettischen Vorentscheid Zweite, 2014 Dritte. 2016 versuchte sie es nochmal, ebenso gab es zwei Versuche in Litauen 2013 und 2017. Jetzt hat es endlich geklappt.

Schweiz

Zunächst präsentiert sich Gjon mit Nickelbrille in der Pressekonferenz. Der Kreislauf des Lebens ist das Grundthema des Liedes Tout l’Univers. Jedem Ende wohnt auch immer ein Anfang inne. Mit der Auswahl des Kostüms wollte er vor allem zeigen, welches kreatives Potential auch in der Schweiz vorhanden ist. Allein die Perlen anzunähen, hätte Dutzende von Stunden benötigt. Gjon sieht sich nicht nur als Singer, diesen Song hat er mitgeschrieben. Für ihn geht es nicht nur um die Melodie, sondern eben auch um die Botschaft. Die Situation jetzt erinnere ihn sehr an den Film Lost in Translation, denn er sitze im Hotel und betrachte die wunderbare Aussicht.

Bühnen-Techniker haben es auch nicht leicht | Bild: EBU / ANDRES PUTTING

Dänemark

Retro pur – und eine positive Botschaft. Gerade nach der Corona Pandemie wird man wieder lernen müssen, sich zu begegnen und etwas gemeinsam zu üben. Fyr & Flamme wollen mit ihrem Song Øve os på hinande – Lass uns gemeinsam üben – gute Laune verbreiten. Tanz einfach, auch wenn es ein lächerlicher Schritt wird, habe einfach Spaß. Doch ich bleibe dabei: Was mir in den 80er Jahren nicht gefallen hat, werde ich mir auch nicht vierzig (!) Jahre später schön hören können. Idole und Vorbilder: Tina Charles und Modern Talking. Und Jesper hat Störche beim Spazieren gesehen.

Auch ganz im Stil der 80er: Hier dürfen Backing-Vocals noch mit auf die Bühne | Bild: EBU / THOMAS HANSES

Damit ist für heute Schluss mit den Proben. Jetzt kommen noch am Samstag die zweiten Proben der Big 5 und der Niederlande – und dann geht es auch schon los mit der Show Week.

Eine Antwort auf „Der siebte Probentag – Langsam wird es ernst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.