Der vierte Probentag: Taboos, Stage-Diving und ein Vampir

Am heutigen vierten Probentag standen die letzten neun ersten Durchläufe für das zweite Semi auf dem Programm. Und wie oben zu sehen: erstmals mischten sich auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter die Fans im Pressezentrum: eine entspannte Eleni Foureira aus Zypern sowie die strahlenden gut gelaunten Jungs von AWS aus Ungarn. Das kommt gut und wird gern gesehen!

Georgien

Bedauerlicherweise begann der Tag mit einem Schlaflied, was am Morgen im Pressezentrum nicht das ist, was gewünscht wäre. Mit jazzig-dissonanten Wiegelied-Klängen und der altbewährten Drei-Tenöre-Methode sichert sich die Ethno-Jazz Band Iriao mit ihrem Lied For You für Georgien den Finaleinzug. Und wie üblich bei diesem Genre ist das Setting des Auftrittes getragen, erhaben und feierlich. Und auch hier im Pressezentrum gibt es genug, denen es gefällt.

Vor der Videoleinwand des Meet&Greets | © Marc Schulte

“Der vierte Probentag: Taboos, Stage-Diving und ein Vampir” weiterlesen

Please follow and like us:

Der dritte Probentag: vom Wert guter Inszenierungen

Bisher verschlossene Türen öffnen sich und das Pressezentrum verdoppelt sich wie von Zauberhand am 3. Probentag. Langsam, aber sicher rücken die Finalshows in Sichtweise – bis zur ersten Fernsehshow ist es nur noch eine Woche.

Norwegen

Routiniert, noch nicht alles gebend, und bei einem Problem mit seinem In-Ear-Monitor souverän reagierend – an der Vorstellung in der ersten Probe von Alexander Rybak stimmte alles und doch ist der Sieger von 2009 in diesem Jahr kein Top-Favorit – das Lied ist zwar erfreulich selbstironisch: That’s How You Write A Song, aber dann eben doch zu glatt, um den Funken – trotz des charmanten Lächelns und der Geige – wirklich zünden zu können.
Und doch wird Norwegen in diesem Jahr mit diesem Lied oben mitspielen, denn der Song symbolisiert wie wenig andere Lieder jugendliche Unbekümmertheit und positive Ausstrahlung. “Der dritte Probentag: vom Wert guter Inszenierungen” weiterlesen

Please follow and like us:

Der zweite Probentag: Priesterinnen, Lackstiefel und eine Fetisch-Party

Am zweiten Probentag, dem 30. April, standen die Startplätze 11 bis 19 des ersten Semifinales auf dem Programm. Nach den Favoriten Tschechien und Israel am ersten Probentag waren die Erwartungen etwas gedämpfter und wir starteten entspannt in den zweiten Tag.

Mazedonien

Doch dass Mazedonien mit die Gruppe Eye Cue und dem Titel Lost and Found das schon längst überkommende Bild der balkanesken Schönheit, die viel Haut zeigt und sich aufreizend lasziv bewegt, dazu “come and take me” singend, wieder aufleben lässt, macht uns dann doch sprachlos. Zwar wird die aktuelle Modefarbe Pink gewählt, doch sonst ist nichts, aber wirklich nichts modern und zeitgemäß. “Der zweite Probentag: Priesterinnen, Lackstiefel und eine Fetisch-Party” weiterlesen

Please follow and like us: