Wovon singen die denn? Unser Beipackzettel zum 2. Semifinale des ESC 2022

Im 2. Semifinale werden erneut zehn Finalplätze bestimmt und drei der Big Five dürfen sich präsentieren. Auch hier fragen wir: Wovon singen die eigentlich?

Und vom biblischen Kontext über die üblichen Beziehungskrisen geht es über die Verarbeitung eines Corona-Todesfalls hin zu Leidenschaft und Hingabe und natürlich Empowerment.

Denn in drei Minuten können viele Inhalte verpackt werden. Und hier nun zu den 18 + 3 Zusammenfassungen (Alle Bilder in diesen Textanalysen stammen von der Eröffnungszeremonie am vergangenen Sonntag):

1) Finnland: The RasmusJezebel

Die finnische Band The Rasmus mit ihrem Leadsänger Lauri Johannes Ylönen besingt Isabel (Jezebel). Und Isabel ist im Alten Testament die Ehefrau Ahabs, die ihren Mann durch ihre Attraktivität dazu brachte, sich von Gott abzuwenden und für viele Morde verantwortlich gemacht wird. Dieser Bezug ist eindeutig, da es im Text gleich zu Beginn heißt: „Meine Hände sind gebunden wie die von Jesus am Kreuz“. Zudem wird Isabel als Tigerin, Jägerin und gefährlich beschrieben. Am Morgen kommt sie unter die Decke, um sich dann zum Abend hin nach einem finalen Kuss, der eine Wunde hinterlässt, den nächsten Liebhaber zu suchen. Manchmal möchten wir den Text gar nicht so genau verstehen…

The Rasmus | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Toxische Liebe

2) Israel: Michael Ben David – I.M

Manchmal kann einem das Leben runterziehen, doch dann, Honey, halt deinen Kopf aufrecht. Und ich schäme mich nicht, denn ich weiß: ich bin wie ich bin. Niemand wird mich niedermachen, ich werde mir die Krone holen, denn ich bin ein Gewinner, weniger will ich nicht. 2022 wird der Vertrag geschlossen: der Mittlerer Osten steht für den neuen Sex-Appeal – Bam Bam! Ich bin das Feuer und die Kraft, komm mit mir, folge mir.“

Michael Ben David | Foto: EuroVisionen

Lebensfreude und Optimismus pur. Und selten zuvor hat jemand von sich so selbstbewusst gesungen wie Michael Ben David: Ich bin schamlos, makellos und einwandfrei.

Kategorie: Selbstbewusstsein und Lebensfreude

3) Serbien: Konstrakta In Corpore Sano

Gesundheit als neue Religion („Alles im Namen der Gesundheit!“), darum geht es im serbischen Beitrag. Schlagworte zum Thema Gesundheit werden von der Sängerin Ana Đurić vorgetragen: „Ringe unter den Augen können Leberprobleme signalisieren. Was ist das Geheimnis von Meghan Markles gesundem Haar? Mein Hund und ich gehen spazieren und zählen unsere Schritte.“ Doch der Religion Gesundheit wird nur zum Schein gefrönt, sondern vielmehr der kritische Blick auf das Thema betont: „Gott gewährt mir Gesundheit, solange ich keine Krankenversicherung habe.“

Konstrakta | Foto: EBU / Andres Putting

Und zum Schluss kommen die offenen Fragen: „Verzweifelte und feige Männer und traurige Seelen in gesunden Körpern, was sollen wir nun tun?“

Kategorie: Gesundheit

4) Aserbaidschan: Nadir RustamliFade To Black

Das Ende einer Beziehung: Die Geliebte soll bleiben, doch sie geht, Nadir Rustamli  trauert ihr nach, will sie halten, doch schließlich bleiben nur die Erinnerungen und der Schmerz. Selbst das Wetter weckt Erinnerungen. Alles wird Schwarz und Nadir fühlt sich wie betäubt. Den Preis, den er zahlt, ist Leiden.

Nadir Rustamli | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Beziehungsende

5) Georgien: Circus Mircus Lock Me In

Alle sollen zeigen, was sie können, darum steig zu uns mit ein, auch wenn „Mama“ gesagt hat, Du solltest es nicht tun. Wir bleiben einfach, bis wir explodieren und harren aus, denn „Anstrengung lohnt sich eh nicht!“ Bringt uns in ein Raumschiff oder einen Tanzclub. Oder: „Sperrt uns eben ein oder aus, sperrt uns hoch und runter oder seitwärts“ lautet der etwas defätistische, aber ungemein eingängige Refrain. Die Pandemiejahre haben Spuren hinterlassen…

Circus Mircus hat sich ein Manifest gegeben:

Das Manifest von Circus Mircus | Quelle: Instaprofil von Circus Mircus
  1. Circus Mircus ist eine Vereinigung von Menschen, die den Wunsch teilen, etwas Außergewöhnliches zu schaffen.
  2. Deine Identität interessiert so lange nicht, wie du ein Teil von Circus Mircus bist, keine Person darf die Lorbeeren ernten für die Arbeit der Bewegung
  3. Genre ist etwas für Schwache
  4. Jedes Mitglied ist gleich, jedes Mitglied ist einzigartig.
  5. Frage „Warum“, nicht „Wer“
  6. Ehre die goldene Regel der Anonymität
Circus Mircus | Foto: EBU / Andres Putting

Optisch wirken Circus Mircus wie eine Reminiszenz an die Hippie-Bewegung, aber als Kunstkollektiv wollen sie zum Nachdenken animieren und legen jeder Interpretation und Einordnung schwere Steine in den Weg.

Kategorie: Kreativ und artifiziell

6) Malta: Emma Muskat I Am What I Am

Immer, wenn ich falle und auf dem Grund aufschlage, stehe ich wieder auf. Aufstehen, das ist mein Masterplan – ich bin was ich bin – akzeptiere es oder verschwinde einfach.“

Emma Muscat | Foto: EuroVisionen

Alle Teufel, die ihr im Kopf spät in der Nacht was anderes sagen ignoriert die maltesische Sängerin Emma Muskat. „Ich glaube daran, dass ich das Kommando übernehmen kann. Und alles Zurückliegende wird sich einfügen.“ Sie ist eben das, was sie ist – selbstbewusst und überzeugt von sich, aber sie neigt wohl etwas zum Schwindeln, denn dass sie einen solchen Liedtitel singt und angibt, weder Gloria Gaynor noch deren Song zu kennen, möchten wir ihr nicht glauben.

Kategorie: Selbstbewusstsein

7) San Marino: Achille Lauro Stripper

Der Text spielt mit Geschlechterrollen, wenn Achille zunächst laut Text eigentlich als Frau singt („Schau, was für eine Frau ich bin“) und später die Geschlechterrolle wechselt („Was für ein dummer Mann ich bin“).
Eklektisch werden Liedtitel aneinandergereiht (Thriller, Like A Virgin, London Calling, Personal Jesus), mit ikonischen Namen gespielt (Britney, Madonna, Barbie und Birkin) und Provokationen rausgehauen („Sie ist eine Stripperin“, „Mein Herz ist ihr Sex Toy“).

Achille Lauro | Foto: EuroVisionen

Mit der Kernbotschaft: „All I need is love“ (Liebe ist alles, was ich brauche) bringt Achille eine genderfluide und extravagante Peepshow auf die Bühne; mit einer Überfülle an Tattoos und einem Bullen, den er bei einer Pressekonferenz schnell mal eben, wie sollte es anders sein, Roberta taufte.

Kategorie: Liebe und (Gender)Identität

8) Australien: Sheldon RileyNot The Same

Die Erwartungen anderer konnte Sheldon Riley nicht erfüllen, denn er war „Not the Same“, er war anders. Jahrelang hat er es immer wieder versucht, so zu sein wie die anderen.

Sheldon | Foto: EuroVisionen

Aber nach Verletzungen in seiner Kindheit und Jugend beschreitet er jetzt einen anderen Weg und will den Schmerz hinter sich lassen. Jetzt kann er es bekennen: Ich bin anders! Jetzt scheint das Licht hell.
Und natürlich geht es ihm nicht nur um sich selbst, sondern um alle, die gleiche Erfahrungen erlebt haben und denen er Mut machen will, wenn er selbstbewusst singt: „Wir sind anders.“

Kategorie: Selbstbewusstsein und Empowerment

9) Zypern: AndromacheEla

Und von Zypern kommt die altbekannte Geschichte eines Mannes und einer Frau, die sich Hals über Kopf verlieben und in höchste Sphären entschwinden: „Als du deine Blicke auf mich gerichtet hast, begann die Musik in meinen Kopf. Und da hatte ich nur noch den Gedanken: Komm zu mir und lade mich auf wie Elektrizität. Komm in meine Arme, lass uns zusammen weit weg gehen, lass dir Flügel wachsen und fliege. Du könntest mein ein und alles werden – Na Na Na Na Ni, Du Mann“

Zypern im Regen | Foto: EBU / Andres Putting

Und zum Schluß das Heilsversprechen: „Ich werde dir mehr zeigen, als du dir in deiner Phantasie vorstellen kannst.“

Kategorie: Leidenschaft

10) Irland: BrookeThat´s Rich

Brooke Scullion macht reinen Tisch mit einem aus ihrer Sicht ehemaligen Liebhaber, der immer noch etwas von ihr will „Du wolltest das Zentrum meiner Beachtung sein, jetzt wird mir schlecht von Dir. Die Blumen, die du schickst, verbrenne ich.“  Und alle Aussagen, die er macht, sind für sie nur heuchlerisch (That’s Rich). Sie braucht ihn nicht und will ihn nicht (mehr). Also sagt sie nur „Bye Bye, Du Narr. Du warst ein lahmer Liebhaber. Und deine Mutter will ich nicht treffen.“

Brooke | Foto: EuroVisionen

Sie hält ihn einfach nur für selbstverliebt und heuchlerisch. Bye, Bye

Kategorie: Beziehungsende – Auf zu neuen Gefilden

11) Nordmazedonien: AndreaCircles

Andrea Koevska besingt den Zustand ihrer Beziehung, in der sie das Gefühl hat, dass man nur noch in Kreisen rennt und sich eigentlich nicht wirklich zuhört. Sie wünscht sich eine „gesunde“ Konversation. Sie fühlt sich nicht ernst genommen, ihre Grenzen werden von ihm nicht getestet und sie möchte nicht mehr „Baby“ genannt werden. Wenn er sich nicht bewegt und die Situation klärt, dann wird die Beziehung bald zerstört sein.

Andrea | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Knapp vor dem Beziehungsende

12) Estland: StefanHope

Im estnischen Song befindet sich Stefan Airapetjan zu akustisch-optischen Western-Reminiszenzen in einer apokalyptischen Situation: die letzten ihrer Art streifen durch die Welt. „Wir werden die letzten sein, die hier atmen“ und „Wir lassen uns sagen, was wir tun sollen. Warum? Warum? Warum? Wir leben, um für unsere Werte zu sterben.“ Damit erweist sich der Text aktueller als die Komposition.
Trotzdem möchte der Song keinen Pessimismus verbreiten, sondern Hoffnung: „Wir stehen aufrecht und schauen nach oben, unser Vater wäre stolz. Und ich bin froh, mein eigenes Feld zu bearbeiten … Hey, sing dein Herz nach außen, Junge! Für alle Menschen groß und klein Oh, wenn alles andere verloren ist: Die Zukunft bleibt immer noch unsere eigene. Uns wird beigebracht, dass wir zum Verlieren geboren wurden. Aber warum, warum, warum? Verschwende nicht Deinen Atem, es ist Zeit, eine Wahl zu treffen. … Wir versprachen, niemals unseren Stolz zu verlieren.“

Stefan | Foto: EuroVisionen

Hoffnung als Antwort auf apokalyptische Zeiten!

Kategorie: Hoffnung im Wild-West-Style

13) Rumänien: WRSLlámame

Obwohl Andrei-Ionuț Ursu (WRS=Urs=Bär) anders war und er nicht gemocht wurde, versuchte er seinen Kopf über Wasser zu halten. Seine Liebe kann von niemanden gestoppt werden und gibt ihm Halt. Jetzt will er es der ganzen Welt zeigen: Versteckt Euch nicht für die Liebe, die ihr spürt, egal was die anderen sagen und ob Ihr Euch so schlecht fühlt, an Sünde zu glauben. Liebe macht frei:  „Hallo, mein Schatz, ruf mich, ruf mich an – dann fühle ich mich vollständig und alles was ich brauche ist deine mystische Bewegung.“

WRS (2.v.l.) mit Tänzer:innen | Foto: EuroVisionen

Und Bewegung gibt es viel in dem Latino-Popsong!

Kategorie: Stolz, Selbstbewusstsein und Empowerment

14)  Polen: OchmannRiver

Einen so schwermütigen Text wie den des Gospels von Krystian Ochmann haben wir beim ESC selten gelesen: ein Mensch nach dem Zusammenbruch, erledigt, fertig, kraftlos bittet Gott, ihn und seinen Körper nur noch vom Wasser hinweg tragen zu lassen…den Fluss hinab. „Oh Herr, ich bin fertig, Trag mich fort. Ich werde davon schweben im Fluss. Werde meinen Kopf hinlegen. Jetzt, jetzt, jetzt und für immer! Werde meinen Kopf hinlegen. Lass das Wasser mich tragen. Begrabe all meine Sachen. Begrabe mich in meiner Haut„.

Ochmann für Polen | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Polnische Saudade im Gospel-Style

15) Montenegro: VladanaBreathe

Atme, atme, kämpfe um dein Leben. Du solltest besser atmen. Luft ist, was wir brauchen. Luft ist, was wir atmen. Ohne Luft stirbt man.“
Vladana Vučinić hat ihre Ballade zwei Tage nach dem COVID-Tod ihrer Mutter geschrieben. Andere würden ihr sagen, dass der Schmerz schon vergehen werde, aber sie bewahrt Kleidung auf, um den Duft ihrer Mutter bei sich zu behalten und weiß, dass die Angst sie nie mehr verlassen und nichts mehr wie vorher sein wird.
„Geh schlafen und träume, dass wir wiedergeboren werden: unsere Seelen werden sich wiederfinden“ ist das einzig hoffnungsvolle, das bleibt.

Vladana | Foto: EBU / Andres Putting

Kategorie: (Umgang mit Corona und) Trauer

16) Belgien: Jérémie MakieseMiss You

Wenn Jérémie Makiese die Augen schließt, spürt er keinen Hass, will die Verflossene auch nicht verletzen. Manchmal fühlt er sich gut, manchmal verliert er seinen Verstand, wenn er sie wieder einmal sieht. „Ich habe versucht, meine Gedanken zu löschen, aber Du bleibst wie ein Albtraum, wenn ich meine Augen schließe.“ Und darum versucht er sich klarzumachen: Wenn die Liebe weg ist, geht das Leben weiter und sein Leben kann nicht darin bestehen, auf ihren Anruf warten – auch wenn er sich manchmal richtig schlecht fühlt und das Gefühl hat, abzustürzen.

Jérémie Makiese | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Beziehungsende und Herzschmerz

17) Schweden: Cornelia JakobsHold Me Closer

Cornelia Jacobs geht es ganz ähnlich: sie kann nicht richtig loslassen, obwohl sie weiß, dass es nichts weiter daraus werden wird. Er scheint ein Bindungsverweigerer zu sein. Sie hält ihn für den Richtigen zum falschen Zeitpunkt und weiß, dass ihr nichts anderes bleibt als „Baby, bye bye, ich wünsche dir das Beste“ zu sagen.
Könnte sie ihn nur weniger lieben! Und weil das alles „morgen so richtig wehtun wird“ will sie es zumindest bis zum Sonnenaufgang auskosten: „Halt mich fester, auch wenn du mich vor dem Sonnenaufgang verlassen wirst.“

Cornelia Jakobs | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Noch eine letzte Nacht

18) Tschechien: We Are DomiLights Off

Glücklich sind sie gerade alle nicht: das gilt auch für die 27 jährige tschechische Sängerin und Profieishockeyspielertochter Dominika Hašková: Sie zieht eine Bilanz, die ernüchtert klingt: „Es gibt keinen Fehler, den ich noch nicht gemacht habe“.
Aber dennoch fühlt sie sich allein und weiß, dass Veränderungen schmerzen. Immerhin hat sie schon alles ausgetauscht: ihren Job, Liebhaber, die Einrichtung und Bettwäsche und anscheinend sogar ihr Herz. Aber immer fehlt „er“ ihr. Sie löscht die Lichter und fragt: „Wo bist du nun, wenn ich dich vermisse?

We Are Domi | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Lebensbilanz und Sehnsucht

Wer kommt weiter?

Da es mit unserer Kristallkugel nicht so weit her ist, um auf das Ergebnis Wetten abzugeben, versuchen wir es einfach hier. Wir sehen folgende zehn Songs im Finale (und sind dabei so meilenweit von anderen Prognosen entfernt, dass es eigentlich nur in eine Katastrophe münden kann):

  • Finnland
  • Israel
  • Serbien
  • Australien
  • Estland
  • Rumänien
  • Polen
  • Belgien
  • Schweden
  • Tschechische Republik

Aus dem Finale werden vorgestellt:

Spanien: Chanel SloMo

„Hier ist die Mami und sie bringt alle Daddies um den Verstand.“ Und die gebürtige Kubanerin Chanel Terrero Martínez ist dabei immer die erste, niemals die zweite. Und dann die klare Aufforderung: „Mach ein Video von mir, spiel es ganz langsam ab (SloMo) und dir wird jede Sequenz gefallen.“ Sie wird dafür sorgen, dass er sich einfach nur mehr von ihr wünschen wird, dafür bringt sie ihn auf die Tanzfläche und versüßt ihm das Gesicht mit Mangosaft“ (Die sexuelle Komponente und die Bedeutung dieses Bildes möchten wir gar nicht weiter verstehen). Dazu gibt es viele lautmalerische Worte wie „ein bisschen wildes Na-Na-Na, mache es wie Pa-Pa-Pa-Pa“ oder „ich mache kaum Doom, Doom mit meinem Boom, Boom“ – und natürlich „slo mo, mo, mo, mo, mo“.
Okayyyyyyyyy……

3 Tänzer:innen mussten ständig zupfen und legen: Chantal | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Party und Leidenschaft

Vereinigtes Königreich: Sam RyderSpace Man

„Wenn ich Astronaut wäre, würde ich in der Luft schweben. Und ein gebrochenes Herz würde einfach jemand anderem da unten gehören. Ich wäre das Zentrum meines einsamen Universums.“ Sam Ryder durchsucht das Universum und findet nur jede Menge Raum und Schwarze Löcher. „Ich bin oben im Weltraum, Mann. Ich bin oben im Weltraum, Mann!“ stellt er verzweifelt fest! Dabei ist er doch ein Mensch und will zurück auf die Erde, wohin ihn die Schwerkraft zurückbringt. „Solange du am Boden bist, bleibe ich da“ – dort oben gefällt es ihm nicht wirklich – auch wenn seine Stimme buchstäblich abhebt bei seinem Auftritt.

Sam Ryder (Mitte) | Foto: EuroVisionen

Kategorie: Liebeslied

Deutschland: Malik HarrisRockstars

Die Sicherheit der Kindheit ist verflogen, jetzt wird über fast alles nachgedacht. Über alles machen wir uns Sorgen. Als Kind waren wir einfach wie Rockstars.  
„Das Leben ist nicht mehr dasselbe. Ich sitze da, vermisse es und erinnere mich an unschuldige alte Tage, als ich vor niemandem Angst hatte. Jetzt habe ich Angst, ein Niemand zu sein und will mein Bett nicht verlassen.“ Und die Stimmen in seinem Kopf wollen ihm einreden, dass das nicht mehr so sein wird, seit das Leben seinen Glanz verloren hat.

Malik Harris | Foto: EuroVisionen

Einfach noch einmal unbekümmert und sorglos zu sein und in alte Zeiten zurück zu kehren, das wäre etwas, was der deutsche Sänger möchte. Hätten wir es doch gemerkt, als wir noch in den guten alten Tagen waren, bevor wir sie verlassen haben – kreisende Gedanken in Maliks Kellerstudio während des Corona-Zeit.

Kategorie: Coming of Age, Selbstzweifel

Die Show

Alles klar? Dann heißt es jetzt, die Musik wirken zu lassen – oder wie das Motto des Song Contests in Turin besagt: The Sound of Beauty!
Heute dürfen – neben den 18 teilnehmenden Ländern, dem Vereinigten Königreich und Spanien – auch die Zuschauer:innen aus Deutschland abstimmen.


Die Show ist in Deutschland auf verschiedenen Kanälen zu empfangen:

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit dem Kommentar von Peter Urban läuft es von 21:00 Uhr bis 23:10 Uhr auf dem Sender ONE sowie in der ARD Mediathek und las Stream auf eurovision.de.

Mit dem Originalton aus Turin ohne Kommentar: Auf eurovision.tv und auf Youtube.

Präsentiert wird die Show auch heute von Sängerin und Grammy-Preisträgerin Laura Pausini, dem TV-Moderator und X-Faktor Italien-Gastgeber Alessandro Cattelan sowie dem britisch-libanesischen Sänger, Komponisten und Produzenten Mika.

Mika, Laura Pausini and Alessandro Cattelan (von rechts) | Foto: EBU / Sarah Louise Bennett

Der Intervallakt wird heute von Mika zusammen mit Laura musikalisch gestaltet. Sie interpretieren zwei Songs, nämlich Sting und Patti Smith – und es gibt ein Wiedersehen mit den ESC-Dritten und Sieger des Televotings vom Wiener ESC 2015: Il Volo, zumindest teilweise, da Gianluca wegen eines positiven Coronatests nicht live auftreten darf.

Wir wünschen viel Vergnügen und eine gute Wahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen