Wovon singen die denn im zweiten Semifinale

Natürlich liegt die Interpretation eines Songs immer beim Zuhörer. Natürlich verstehen viele zumindest englischsprachige Titel auf Anhieb. Doch beim Eurovision Song Contest als Liederwettbewerb ist es wichtig, auch den Text eines Songs zu kennen und zu verstehen. Deshalb wie schon für das erste Semifinale hier unsere kleine Interpretationshilfe. Natürlich können alle Texte auch hier nachgelesen werden.

01) Armenien

Srbuk: Walking Out
Ist das die Antwort auf den serbischen Titel vom ersten Halbfinale? Dort unterwarf sich die Sängerin dem Partner und setzte ihm die Krone auf. Hier dagegen trägt Srbuk selbst die Krone und schmeißt sie dem angesungenen Partner vor die Füße.
Mit wortgewaltiger Leidenschaft beginnt damit das zweite Semifinale. Was passiert, wenn aus Liebe Hass wird? „Du hast gesagt, du würdest für mich sterben, doch ich war es, die immer geblutet hat. Alle Schwüre, alle Beteuerungen sind vergessen. Du bist kein König mehr, denn ich war deine Krone und jetzt bin ich fertig und beende es, auch wenn alles niedergebrannt wird, was aufgebaut wurde. Du hast die Liebe aus meinem Herzen herausgepresst“. – Eine klare Ansage!

02) Irland

Sarah McTernan: 22
22 ist die Hausnummer von Sarahs Exfreund. Sie hat die Beziehung zerstört und trauert ihm nach. Jede Zahl 22 macht sie seitdem nervös. Unternimmt sie etwas mit anderen Menschen, erinnert sie das alles an jene Momente und Aktivitäten mit ihm.
Aber sie will ihn nicht aufgeben und hofft, ihm ihre Empfindungen noch mitteilen zu können. Und bis dahin löst bei ihr die 22 schöne, aber eben vergangene Momente in Erinnerung.

03) Moldawien

Anna Odobescu: Stay
Mitten in der Trennung, nach der Trennung und jetzt beim dritten Lied fast eine Trennung – das zweite Semifinale scheint sich der Frage des endenden Beziehungsstatus auf unterschiedliche Weise zu nähern: Im Beitrag aus Moldau wünscht sich Anna, der Partner oder die Partnerin möge doch bleiben. Trotz des Windes, trotz des langsamen Auseinanderbrechens, trotz dessen, was die anderen sagen: Es muss doch einen Weg geben, die so schöne Liebesgeschichte fortzusetzen. Doch dazu muss er oder sie auch Stärke zeigen! Jetzt oder nie – es ist für immer.

04) Schweiz

Luca Hänni: She Got Me
Nach all den Trennungskomplikationen erfreut uns die Schweiz mit einer neuen Liebe. Beim Tanzen kommt erotische Stimmung auf: Da taucht eine auf der Party auf, die hat Schmutziges im Sinn. Und wenn sie sich im Tanz nach unten bewegt, dann so, dass der arme Luca gezwungen ist – und dass weiß die Frau sehr genau – unanständig zu tanzen.
Es war kein Dürrenmatt und auch kein Gottfried Keller für die Schweiz am Werk und irgendwie klingt der latinisierte englische Originaltext hier einfach ausdrucksstärker: „When she go low, she go so low, oh she know, she got me dirty dancing!“
Viele ESC-Fans werden Mitleid für Luca empfinden, der quasi willenlos der unbekannten Schönen ausgeliefert ist.

05) Lettland

Carousel: That Night
Die nächtliche Suche nach Liebe, die doch bis zum Morgengrauen kommen möge – das beschäftigt das lettlische Duo Carousel. Denn die Liebe ist nicht da. Ein kalter Fluss hat die Sängerin weit von der Küste weggeführt und die Nacht wirkt kalt und abweisend. Und nur die Liebe kann sie zurückführen ins Paradies. „Liebe, wo bist Du?“ *Seufz*

06) Rumänien

Ester Peony: On a Sunday
Hier wird das Trennungsthema erneut aufgegriffen: An einem Sonntag im September wurde Ester verlassen. Sie beobachtet den aus dem Aschenbecher aufsteigenden Rauch, der den Raum mit dem Schmerz füllt, der in ihren Adern immer noch fließt. Und sie wird immer hoffen, dass er oder sie wieder zurückkommt, denn die Trennung ist ein einziger Albtraum, der einfach nicht wahr sein kann.
„Dich zu lieben hat einen hohen Preis!“

07) Dänemark

Leonora: Love Is Forever
Liebe ist für alle da – dieses sind in diesem Jahr die einzigen auf Deutsch gesungenen Worte beim ESC. In dem viersprachigen (Deutsch, Dänisch, Englisch, Französisch) Liedchen wird die Kraft der Liebe besungen. Und gleichzeitig gefragt, warum wir aus der Geschichte trotz aller besuchten Ruinen nichts gelernt haben.
Wir sollen es uns nicht zu schwer machen, die Welt hatte schon genug und wir sollten bloß nicht zu politisch sein. Denn die Liebe ist doch für alle und für immer da.
Lieben statt kämpfen. Harmoniesoße in Doppelpink – nach so viel Trennungsschmerz mal ein wenig dänische Hyggeligkeit.

08) Schweden

John Lundvik: Too Late For Love
Ist es zu spät für die Liebe? fragt John Lundvik. Denn eigentlich passten beide gut zusammen und John ist sich sicher, dass er die Sonne sein kann, die die Nacht für sie erhellt.
Doch erinnert sie sich überhaupt an ihn? Seit sie weg ist, muss er immer an ihr Gesicht denken. Und deswegen fleht er, sie möge ihn erhören: mit einem Funken von ihr würde er die Welt für sie beide zum Leuchten bringen.
Geht da noch was oder ist es bereits zu spät?

09) Österreich

PÆNDA: Limits
Ja, Du bist es, zu dem ich spreche! Gedanken sollten sich frei bewegen können. Ich bin jedoch gefangen in mir selbst!“
Der österreichische Beitrag versucht sich einzufühlen in die Gedankenwelt eines Menschen, dem es schwer fällt zu glauben, dass es ihm morgen oder irgendwann überhaupt nochmal besser gehen könnte.
Der Druck auf der Brust ist schon das Normalgefühl. Hoffnung ist keine mehr vorhanden.
„Auf der Suche nach Liebe versteckst Du doch Deine Gefühle. Jedes Lächeln ist eine Maske gegen den Schmerz.
Der Zusammenbruch soll einfach über mich kommen, alles einstürzen lassen. Wie ein Regen, der nur verschwommene Konturen zurücklässt“.
Ein mächtiges Lied über Depression, das nachklingt.

10) Kroatien

Roko: The Dream
Du bist nur dann ein Mensch, wenn du zur Liebe fähig bist“. Mit diesen Worten auf Kroatisch endet der Song. Zuvor singt Roko Englisch.
Er besingt einen Traum von Liebe, die den Krieg besiegt und in ein hoffnungsvolles Kunstwerk verwandelt. Nachdem wir die dunkelste Nacht durchlebt haben, gilt es nun beim Anbruch des Tages aufzustehen und den Traum von Liebe zusammen mit Gottes Engeln zu verkünden.
Christlich angehauchter Pathos!

11)Malta

Michela: Chameleon
Wenn das Leben Probleme bereitet, läuft Michela nicht weg. Denn sie einzusperren bringt nichts. Michela findet immer einen Weg heraus. Sie wechselt die Farben wie ein Chamäleon, denn sie ist blauer als der Ozean, golden wie die aufgehende Sonne und voller roter Gefühle – wir sind eben Technicolor!
Und durch die Liebe wird sie grüner und wird sein Dschungel. Ja, warum auch nicht? Sie kann im Wasser schwimmen, das Feuer bekämpfen und Mitgefühl, Liebe oder Herzenswärme je nach Bedarf geben
Ja, warum auch nicht?!

12) Litauen

Jurij Veklenko: Run With The Lions
„Wenn Du etwas sehen willst, öffne einfach Deine Augen. Und wenn Du atmen willst, geh raus an die frische Luft! Es gibt keinen Grund, sich zu verstecken. Das Königreich ist Deines!“
Verliebt und gemeinsam ist alles möglich. Lasst alles raus und rennt zusammen mit den Löwen! Wie diese stolzen Könige des Tierreichs kann auch unsere Liebe niemals eingesperrt werden. Sie gibt uns Kraft und Freiheit!

13) Russland

Sergey Lazarev: Scream
Ein stolzer Mann, der Herr Lazarev. Er merkt, dass es so nicht weitergehen kann in seiner Beziehung. Er kann nicht bleiben, muss weg und sehen, was aus ihrer beider Leben werden wird.
Aber natürlich wird er seine Tränen zurückhalten, bis die oder der Ex sich weggedreht hat. Denn auch wenn er zerbricht und zerstört wird und blutet, will er es nicht sehen lassen, solange er noch Stolz in sich hat.
Doch dummerweise sind Tränen wie Schreie. Sie werden zu hören sein, wenn er ihnen erst mal freien Lauf gelassen hat.
Und die Zukunft sieht nicht rosig aus. Die zurückgelassenen Fingerabdrücke des oder der Ex-Geliebten sind wie saurer Regen auf seiner Haut, Erinnerungen hallen als Echo wider und die Flüsse der Einsamkeit werden Sergeys Herzkammern treffen.

14) Albanien

Jonida Maliqi: Ktheju tokës
Zum ersten Mal an diesem Abend ist bei einem Lied kein englisches Wort zu hören.
Und auch sonst wird es national-pathetisch, auch wenn der Titel
Ktheju tokës (Mache die Welt wieder heil!) globalen Anspruch verkündet.
Jonida beklagt, dass ihr Liebster nicht bei ihr ist und fordert ihn auf, in sein Land zurückzukehren, denn da wartet sein Herz wie eine Geisel auf ihn. In der Fremde ist er doch ohne Identität und allein. Allein und ohne Identität sei es doch besser, zurückzukehren. „Denn an einem Tag lebst du noch, am anderem bist du schon tot.“
Werden die Albaner in der Diaspora die Nachricht hören?

15) Norwegen

KEiiNO: Spirit in the Sky
Im norwegischen Beitrag werden Nordlichter besungen. Lasst uns die Nacht gemeinsam verbringen, denn wenn die Nordlichter tanzen, dann sind auch die Dämonen unterwegs und der Geist von Menschen ist im Himmel zu sehen.
Zusammen übersteht man die Nacht, bis das Licht wieder alles erhellt.
Auf samisch wird nur eine Textzeile – Čajet dan čuovgga – gesungen. Zeige mir das Licht, bedeutet sie.
Zudem wird gejoikt. Laut Wikipedia ist der Joik oder Jojk  ein mit dem Jodler verwandter, eintönig-gutturaler Gesang der Samen, bei dem die Musik wichtiger ist als die Worte. Die Samen (Ureinwohner Lapplands) besingen damit Menschen, Tiere und Naturphänomene Der Joik ist traditionell ein integraler Bestandteil ihrer Kultur, der weniger der Unterhaltung als vielmehr der Möglichkeit dient, sich dem Besungenen näher zu fühlen: He-lo e loi-la klingen die gejoikten Silben, die sich nicht übersetzen lassen.

16) Niederlande

Duncan Laurence: Arcade
Ein spielsüchtiger Kleinstadtjunge in der großen Spielhalle – mit diesem Bild zieht Duncan die Bilanz einer Beziehung, bei der er nur verloren hat. Obwohl er das Ende hat kommen sehen, hat er weitergemacht. Alle Liebe, die er geben konnte, ist nun aufgebraucht wie die Münzen für den Spielautomaten. Was übrig bleibt ist ein gebrochenes Herz. Er kann nur noch um Spielabbruch bitten – er möchte runter von der Achterbahn und nach Hause gebracht werden.
Der Abend der Trennungen scheint kein Ende zu finden.

17) Nord Mazedonien

Tamara Todevska: Proud
Girl-Empowerment: Auch wenn dir alle vorschreiben wollen, wie du dich  zu bewegen, zu schauen, zu lächeln und zu agieren hast, lassen dich solche Regeln letztlich nur verlieren.
Für jede Träne, die das Mädchen über die Welt weinen muss, soll sie bei der nordmazedonischen Sängerin Halt suchen, denn diese wird ihr immer zur Seite stehen. „Breite dann deine Flügel aus und fliege und erhebe deine Stimme und sage es allen laut, dass du stolz auf Dich bist“.

18) Aserbaidschan

Chingiz: Truth
Und natürlich endet der Abend mit dem siebten Lied über eine Trennung: Nicht nur Girls brauchen Empowerment – auch so verletzte, empfindsame und von einer Frau zerstörte Männerherzen wie das von Chingiz bedürfen der Heilung.
Er kann es nicht fassen: trinkend, bis er vergisst, denn sie ist bereit für den Nächsten. Sie will ihn brechen. Und hat es schon geschafft. Er hätte die Wahrheit am liebsten nicht erfahren, obwohl er sie schon kennt. Sie ist eine Killerin, die er immer noch an ihrem Parfum erkennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.