Island nicht live auf der Bühne

Schlechte Nachrichten: wie Daði Freyr eben auf seinen Social-Media-Kanälen bekannt gab, werden er und Gagnamagnið weder heute im Jury-Finale noch morgen im zweiten Semifinale live auftreten können.

Positiver Coronatest bei einem Bandmitglied

Bei einem neuerlichen Corona-Test vor Beginn der heutigen Proben wurde – nachdem zunächst nach dem positiven Test eines Delegationsmitglieds zumindest alle Bandmitglieder verschont geblieben waren (wir berichteten) – nun doch ein Mitglied von Gagnamagnið positiv getestet.

Einspielung einer Aufzeichnung von den Proben als Ersatz

Stattdessen wird eine Aufzeichnung der zweiten Probe am 13. Mai in die Shows eingespielt werden. (Künstler:innen, die hier in Rotterdam angereist sind und erst nach den Proben in Quarantäne müssen, können sich entscheiden, ob sie den vor Beginn des ESCs aufgezeichneten Live-On-Tape-Auftritt wie gestern bei Australien geschehen oder aber eine Aufnahme von den Proben vor Ort verwenden).
Der Wahlberliner Daði schreibt, dass die Band sehr zufrieden mit dieser Aufzeichnung sei und freut sich für seine Fans, dass sie diese zu sehen bekommen.

Über den Positiv-Test zeigt er sich extrem überrascht, da alle Bandmitglieder die ganze Zeit hier extreme Sorgfalt habe walten lassen.

Die EBU hat bisher nichts vermeldet, aber das ist für „unseren Berliner Kandidaten“ extrem bedauerlich. Wir wünschen alles Gute und drücken trotzdem die Daumen!

Eine Antwort auf „Island nicht live auf der Bühne“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.