Homo-Propaganda für Russland

Ganz unabhängig davon, wie der irische Song Together, gesungen von Ryan O’Shaughnessy ,musikalisch bewertet werden soll – mann möchte den Iren den Einzug ins Finale schon allein deshalb wünschen, damit möglichst viele Zuschauerinnen und Zuschauer in Russland sich diesen Auftritt am Final-Samstag ansehen mögen.
In Russland gibt es das mittlerweile bekannte Gesetz gegen Homo-Propaganda, also gegen jedwede Darstellung oder Befürwortung von gleichgeschlechtlicher Liebe in der Öffentlichkeit.

Und bereits im Vorfeld verzauberte ein tanzendes Männer-Paar in O’Shaughnessys Video die ESC-Community.

Auch heute auf der Bühne bei der ersten Probe tanzten die beiden Jungs zum ruhig und stimmlich sehr gut gesungenen, jedoch eher unauffälligen irischen  Song.

Schön!

Eine Antwort auf „Homo-Propaganda für Russland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen