Auf Wiedersehen, Tel Aviv!

Bereits nach dem Ende des Finales begann die große Heimreise.
Als wir selbst am frühen Nachmittag den Ben-Gurion-Airport erreichten, kamen wir uns ein wenig wie am Pavillon 2 der EXPO Tel Aviv vor: es tummelten sich da all jene Gesichter, die wir dort auf der Bühne oder im Zuschauerraum gesehen hatten.

Und kaum hatten wir die Halle betreten, empfingen uns in starker Lautstärke wohlbekannte Stimmen: „Sister! Sister!“ schallte ein vertrauter Refrain aus den Lautsprechern.

Carlotta bei Mikis Verabschiedung | Foto: Marc Schulte
Carlotta bei Mikis Verabschiedung | Foto: Marc Schulte

Eine israelische Tanzgruppe hatte die Verabschiedung der Sängerinnen und Sänger übernommen: sobald eine neue Delegation in der internationalen Abflughalle des Terminal 3 gesichtet wurde, tanzten sie zur Verabschiedung der Gäste und Stars zu deren Song.

Miki aus Spanien am Airport | Foto: Marc Schulte
Miki aus Spanien am Airport | Foto: Marc Schulte

Nach den S!sters haben wir noch Miki aus Spanien mitbekommen. Auch Bilal aus Frankreich stand noch bei der Tanzgruppe. Und hinter uns betrat gerade Serhat (San Marino) die Halle – jedoch am falschen Eingang. Er machte sich klein und mied diese Verabschiedung.

Der Franzose Bilal bei der Abreise | Foto: Marc Schulte
Der Franzose Bilal bei der Abreise | Foto: Marc Schulte

Unser eigenes Flugzeug war voll mit Fans – und einer von Deutschlands Backings. Andere flogen mit Duncan oder Luca – es ist eben doch eine große Familie, die ESC-Bubble.

Bis zum nächsten Jahr auf dem Flughafen Schiphol!

Tanz für alle Stars am Ben-Gurion-Flughafen | Foto: Marc Schulte
Tanz für alle Stars am Ben-Gurion-Flughafen | Foto: Marc Schulte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.